Erbkrankheiten bei Siamesen

Posted by on April 4, 2010

Erbfehler bei Siamkatzen:

Wie bei allen Tierpopulationen deren Ursprung auf einen sehr kleinen Gen-Pool und einem damit verbundenen hohen Grand an Inzucht und Ahnenverlust zurückgeht, sind auch bei den Siamesen und Orientalen eine Reihe von Erbkrankheiten bekannt. Durch jahrelange Inzucht, sowie eine sehr enge Linienzucht haben sich nicht nur die gewünschten Merkmale gefestigt und multipliziert, sondern auch die unerwünschten genetischen Defekte.

Folgende Erbkrankheiten sind bekannt:

  • Sternum (Brustkorbfortsatz wie ein Dorn am Bauch). Der Dorn kann sich ins Körperinnere richten oder nach Außen
  • Missbildung des Brustkorbs (Froschsyndrom)
  • Kardiomyopathie (Degeneration des Herzmuskels)
  • Wolfsrachen (Offene Gaumenspalte)
  • Pärsistierender Aortenbogen – ein Gefäßring schnürt in Höhe der Herzbasis die Speiseröhre ein, zählt zu den Herzfehlern
  • Offene Bäuche und Nabelbrüche bei Neugeborenen. Jungtiere sind nicht überlebensfähig
  • Verengung der Speiseröhre (Megaösophagus)
  • Missbildungen von Gliedmassen
  • Eingerollte Augenlider die der Katze einen ständigen Juckreiz und Entzündungen verursachen, oft verbunden mit Nickhautvorfall. (Enophtalmus)
  • Nervöse Störungen wie Schreckhaftigkeit, Angst, übersteigerte Aggressivität, Haarzupfen
  • Leber- und Darmkrebs
  • angeborenes Nierenleiden, vor allem bei Katern
  • Schielen (Strabismus)
  • Augenzittern (Nystagmus)
  • Ein weiterer Fehler ist bei Siamkatzen der berühmte Knick (oder Knoten) im Schwanz . Der Knickschwanz bei Siamkatzen gehört zu den ursprünglichen Merkmalen der Vorgänger der Siamkatzen. Es kommt zu einem mehr oder weniger leichten Abknicken des ansonsten gerade verlaufenden Schwanzes der Katze. Oft ist eine knochige Verdickung fühlbar. Durch die bereits seit längerem stattfindende Selektion der Zuchttiere ist das Vorkommen eines Knickschwanzes in der Siamkatzenzucht allerdings deutlich zurückgegangen.

    Diese Fehler/Krankheiten sind insgesamt durch eine geeignete Auswahl vom Züchter zu vermeiden. Es ist in der heutigen Siamkatzenzucht sehr wichtig, vor einer Verpaarung genaue Stammbaumstudien zu betreiben um zu verhindern, dass eventuell verborgene, vorhandene Defekte weitergegeben werden.

    Filed Under: Gesundheit

    Leave a Reply